Zeigen Sie Ihrem Ansprechpartner, dass Sie sich auskennen!

Stellen Sie die richtigen Fragen, verwenden Sie die passenden Begriffe und bekommen Sie relevante Informationen.
Nie mehr Fachchinesisch!

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie fragen nach dem Preis. Wie ist die Antwort?
„Ahh, der Preis wird individuell gestaltet.“
Und jetzt kommt´s: Wiederholungen, Übereinstimmungen, Fuzzy Matches, Translation Memory, Termbase, CAT-Tools…“

All diese Begriffe bezeichnen etwas ganz Nützliches für Sie und sind einfach zu erklären.

Translation Memory ist eine Datenbank. In einem Translation Memory werden die ganzen Segmente der Ausgangssprache zusammen mit ihrer Übersetzung als „Segmentpaare“ gespeichert und wiederverwendet.
Dieselben Sätze (100 % Übereinstimmungen) müssen daher nicht immer wieder neu übersetzt werden.
Somit erzielen Sie gleich drei Vorteile.

  • Sie können Ihre gewünschte Übersetzung schneller erhalten,
  • die Kosten werden senken,
  • die Konsistenz Ihrer Übersetzung bleibt erhalten.

Taucht ein Segment exakt gleich innerhalb eines Textes mehrmals auf, wird dies als Wiederholung bezeichnet.

Falls die Texte den Übersetzungen im Translation Memory nur ähnlich aber nicht identisch sind, treten Fuzzy Matches auf. Die Software rechnet aus, wieviel Prozent des Satzes mit dem im Translation Memory gespeicherten Satz übereinstimmt (99 % – 75 % Übereinstimmungen).
Dementsprechend wird auch der Preis immer besser aussehen.

Termbase (oder auch Terminologieliste) ist auch eine Datenbank.

Und jetzt eine Fangfrage:
Was ist der Unterschied zwischen Termbase und Translation Memory?

Im Termbase wird die Übersetzung einzelner Begriffe in mehreren Sprachen hinterlegt. Man kann es mit einem Wörterbuch vergleichen.
Taucht ein Begriff aus der Termbase im zu übersetzenden Text auf, wird der festgelegte fremdsprachige Begriff aus der Termbase vorgeschlagen. Und der Warnschild „Gefahr“ wird in Ihren englischen Anleitungen immer als „Danger“ übersetzt.

All das wäre aber nicht möglich ohne CAT-Tools (Computer-Aided-Translation Programme).
Es sind also Programme, die den Übersetzer unterstützen. Nicht zu verwechseln mit Programmen für maschinelle Übersetzungen (Machine Translations).
Es gibt verschiedene CAT-Tools, wie z. B. SDL-Trados, MemoQ, Across, Wordfast, DÉJÀ VU oder Transit
.