Grundregeln für übersetzungsgerechte Quelldokumente

Grundregeln für übersetzungsgerechte Quelldokumente 

Die Texte werden heute nicht nur für die Verwendung in der Ausgangssprache geschrieben, sondern sie dienen als Grundlage für Übersetzungen in viele verschiedene Sprachen. Daher ist das Thema Übersetzungsgerechtes Schreiben sehr wichtig. Schon beim Schreiben kann man einiges tun, um den Vorbereitungsaufwand für die Übersetzung mit Translation Memory Systemen zu beeinflussen.

Die Beachtung folgender Grundregeln optimiert den Übersetzungsprozess und erhöht die Qualität der Übersetzung des Ausgangstextes. Neben der Qualität kann man auch zeitverkürzte Bearbeitung und Kostenoptimierung erwarten.

1. Struktur

  • Einheitliche und einfache Satzstrukturen einsetzen (Subjekt – Verb – Objekt)
  • Logische Reihenfolge einhalten
  • Relativ kurze Sätze mit einem Nebensatz bilden (10-15 Wörter)
  • Platzreserven im Layout für längere Sprachen einplanen

2. Schreibregeln

  • Unterschiedliche Sprachen im Ausgangstext vermeiden
  • International einsetzbare Inhalte erstellen
  • Eindeutige Begriffe benutzen (nicht nur „Gerät“, sondern „Messgerät“)
  • Korrekte Schreibweise von Abkürzungen verwenden
  • Anweisungen einheitlich formulieren (Infinitiv und Imperativ nicht kombinieren)
  • Abkürzungen und neue Fachbegriffe erläutern
  • Synonyme und mehrdeutige Begriffe vermeiden
  • Fürwörter vermeiden, wenn das Hauptwort nicht im Satz steht („diese“)
  • Auf Füllwörter verzichten (wie „nun“, „doch“…)

3. Terminologie

Ein übersetzungsgerecht formulierter Text ist verständlicher, kann schneller erstellt und preiswerter übersetzt werden. Je konsistenter die Terminologie in Quelldokumenten verwendet wird, umso weniger hat der Übersetzer an Übersetzungsleistung zu erbringen.

4. Formatierung
Die korrekte Segmentbildung der Übersetzungsvorlage durch die Translation Memory Systeme hängt mit der Formatierung der Ausgangsdokumente zusammen.

Vermeiden Sie, wenn möglich, die PDF Dateien als Übersetzungsvorlage zu verwenden. PDF Dateien dienen eher als Referenzdateien für den Übersetzer. Editierbare Originaldateiformate eignen sich für die Übersetzung mehr, vor allem was Qualität, Bearbeitungszeit und Kosten angeht.

Je einheitlicher das Originaldokument gestaltet ist, umso qualitativ hochwertiger und günstiger wird die Übersetzung für Sie.